Presse & News

Inhalt

Warum die Gießerei Lößnitz in moderne Filtertechnik investiert hat?

Die Lößnitzer Gießerei hat Tradition, gute Kunden und hatte leider auch zunehmend unzufriedene Nachbarschaft. Beim Gießen der riesigen Werkzeuge entstehen neben Feinstäube auch unangenehme Gerüche, die die Umgebung belasteten. Die Anrainer fanden fettigen Ruß auf ihrer Wäsche, auf Fensterbänken, Autos und Gartenmöbeln und waren teilweise mit unangenehmen Gerüchen konfrontiert. Als im Jahr 2014 entschieden wurde die Produktion erweitert werden sollte, war klar: Die Belastung der Mitarbeiter und der Nachbarschaft muss massiv verringert werden. Kappa hat dafür ein maßgeschneidertes System entwickelt, das sowohl Feinstäube, Ruß als auch Gerüche effizient und wirtschaftlich abscheidet. Die Gießerei ist stolz darauf. Die Anlage ist einzigartig in Deutschland.

mehr

Die Halbe-Halbe-Drittel-Regel der Entstaubung – Kappa Ekon® Video

Wie lässt sich eine höhere Luftqualität mit geringerem Platzbedarf und mehr Sparsamkeit realisieren?

mehr

Wenn Schlauchfilter an ihre Grenzen stoßen: Die Zeit für Kappa Ekon® ist gekommen

Die Abscheidung von Feinstäuben ist aufwändig. Herkömmliche Schlauchfilter stoßen aufgrund des großen Platzbedarfes bei dieser Aufgabe rasch an ihre Grenzen. Das Entstaubungssystem Kapa Ekon® ist ein Alternative, wird sowohl mit Grobstäuben als auch Feinstäuben fertig: Das modulare System sorgt für geringeren Platzbedarf, weniger Energieverbrauch und deutlich bessere Reingaswerte. Kern der Innovation sind eine intelligente Luftführung und die Integration der systemrelevanten Peripherien.

mehr

Ein starker „Cocktail“ an Emissionen – Emissionsgemische wirtschaftlich abscheiden

Wenn Industrieprozesse einen ganzen „Emissions-Cocktail“ aus Stäuben, Aminen, Gerüchen und VOC`s freisetzen, sind intelligente, hybride Lösungen gefragt. Kappa kombiniert in diesen Fällen seine Entstaubungssysteme (Kappa Ekon®, Mykron®, Plenon® oder Zeron®) mit dem System Kappa AdcoatTM. Die vorgeschaltete Abluftreinigungstechnologie bindet durch den Einsatz von reaktiven Additiven gasförmige Substanzen und Gerüche.

mehr

Übergangsfrist für allgemeinen Staubgrenzwert in Deutschland ist ausgelaufen

Neben der Brand- und Explosionsgefahr steht die Gesundheitsgefährdung durch das Einatmen im Mittelpunkt. Besonders gefährlich sind die kleinsten Staubpartikel, die sogenannten A-Stäube (alveolengängige Stäube). Diese Stäube können bis in die Alveolen in der Lunge vordringen. In Deutschland ist die Übergangsfrist für den allgemeinen Staubgrenzwert (ASGW) seit Beginn des Jahres 2019 ausgelaufen.

mehr

Intelligente Lufttechnik macht die Arbeitsplätze bei Stiwa attraktiv und zukunftssicher

Beim Unternehmen Stiwa im oberösterreichischen Gampern fallen in der Produktion Späne. Die Nachfrage nach Automationslösungen und Präzisionsteilen für die Autoindustrie ist groß. Der Hallenneubau bedeutet eine Bündelung der Kompetenz rund um die zerspanende Fertigung. In der Region entstehen damit wertvolle Arbeitsplätze. Kappa hat einen wertvollen Beitrag dazu geleistet, die Arbeitsplätze in der neuen Zerspanungshalle attraktiv, sauber und sicher zu gestalten.

mehr

Kappa Filmproduktion „Luft zum Atmen für die Industrie“ beim Staatspreis Wirtschaftsfilm ausgezeichnet

Die kreative Videoproduktion „Luft zum Atmen für die Industrie“ wurde am 12. April beim Staatspreis Wirtschaftsfilm ausgezeichnet. Saubere Luft ist nicht sichtbar und greifbar. Und hoffentlich ist sie immer verfügbar. Der Film „Luft zum Atmen für die Industrie“ stellt das Thema saubere Luft in der Industrie emotionale dar. Wir tendieren immer dazu uns auf Technik zu stützen, obwohl wir das Erlebnis für den Menschen zeigen sollen. Die Essenz des Films zeigt die Magie von sauberer Luft.

mehr

Industrie der Zukunft – das Kappa Unternehmensvideo

Die Gestaltung der Arbeitsplätze ist ein Standortfaktor und ein entscheidender Baustein für das Employer Branding jedes einzelnen Unternehmens. Die Industrie der Zukunft gibt sich ein völlig neues Gesicht – saubere, attraktive und sichere Arbeitsplätze sind längst ein Must.

mehr

Automatisierung in der Lufttechnik – Nutzen gesteigert dank intelligenter Lufttechnik

Die Automatisierungstechnik hat entscheidenden Einfluss auf die Funktion lufttechnischer Anlagen. Jede einzelne Systemkomponente ist auf eine intelligente Steuerung angewiesen, um die volle Leistung erbringen zu können. Wenn mehrere lufttechnische Anlagen gleichzeitig arbeiten, müssen diese über eine intelligente Automatisierungslösung miteinander kommunizieren. Kappa Zeromatic® bietet hier eine ganzheitliche Lösung.

mehr

Kappa beim Film Forum Linz 2018 ausgezeichnet

Die kreative Videoproduktion Kappa A.I.R.TM wurde am 15.11.2018 beim Film Forum Linz ausgezeichnet.

mehr

Kappa ZERON®: Emissions- und schalldichte Grossentstaubung

Der Kappa Zeron® stellt eine vollkommen neue und international patentierte Technologie im Bau von Großfilteranlagen dar. Die intelligente Bauweise aus Massivbeton-Paneelen ermöglicht es erstmals, alle Funktionen und die gesamte Luftführung kompakt in einem Filtergebäude zu integrieren: Von der Vorabscheidung über die Filterkammern bis hin zum Kamin.

mehr

Kappa beim Innovationspreis des Landes OÖ ausgezeichnet

Die Innovation Kappa Zeron® wurde am 30.10.2018 beim Innovationspreis des Landes OÖ mit dem hervorragenden 3ten Platz ausgezeichnet.

mehr

25 Jahre Kappa - Ein Tag, an dem sich alles um gute Luft dreht

Am Freitag, den 21. September, feierte Kappa mit Mitarbeitern, Partnern, Weggefährten und der Öffentlichkeit im Museum Arbeitswelt Steyr sein 25-jähriges Jubiläum. Das Motto lautete: „Der Tag, an dem sich alles um gute Luft dreht“. Der Abend brachte in drei Akten eine starke Brise Zukunftstrends aus Industrie, Innovation, Wissenschaft und Unterhaltung.

mehr

Kappa gewinnt „Silberne Victoria“ beim Internationalen Wirtschaftsfilmpreis 2018

Die Videoproduktion Kappa Mykron® wurde beim Internationalen Wirtschaftsfilmpreis 2018 mit der silbernen Victoria ausgezeichnet. Vor allem das kreative Drehbuch, die ästhetische Umsetzung und pointierter Nutzendarstellung des Kappa Mykron® überzeugten die Jury.

mehr

Primetals Technologies und Kappa kooperieren bei Entstaubungsanlagen für die Eisen- und Stahlindustrie

Primetals Technologies und Kappa Filter Systems kooperieren zukünftig bei der Vermarktung und dem Vertrieb von Entstaubungsanlagen für die Eisen- und Stahlindustrie sowie bei deren Weiterentwicklung und in der Forschung. Die Kooperationsvereinbarung hat eine Laufzeit von zunächst fünf Jahren. Primetals Technologies ist ein Unternehmen, das auf den Anlagenbau für die Metallindustrie spezialisiert ist und seinen Sitz in London hat.

mehr

Kappa realisiert Großentstaubungsanlage beim Stahlwerk Bous

Das seit mehr als 130 Jahren bestehende Stahlwerk Bous im Saarland hat in eine neue Großentstaubungsanlage von Kappa investiert. Das Kappa Zeron® Entstaubungssystem ist für eine Luftleistung von 1,3 Millionen Kubikmetern pro Stunde bei einer Rohgastemperatur von 105°C ausgelegt. Aktuell wird das Filtersystem mit 1,1 Millionen Betriebskubikmeter betrieben. Täglich scheidet der Kappa Zeron® 24.000 kg Feinstaub ab.

mehr

Exakte Planungsgrundlage zur Planung, Auslegung und Dimensionierung von Erfassungseinrichtungen und Filteranlagen

Die Bestimmung der Menge und der Ausbreitung von industriellen Emissionen ist häufig sehr aufwändig. In den wenigsten Fällen stehen messtechnisch belegbare Quellen zur Verfügung. Die Erfassungstechnik und die Absaugsysteme werden oft auf Basis von Erfahrungswerten geplant.

mehr

Kappa gewinnt den Innovationspreis ie:ku – Wir nehmen Emissionen ins Visier

The Future Has Zero Emissions. So lautet das Credo von Kappa. Und damit in der Industrie wirklich alle Emissionen entdeckt werden, hat Kappa die Innovation Video-Fluid-Dynamic (Kappa VFD) entwickelt. Dafür wurde dem Kappa Entwicklungsteam der Innovationspreis ie:ku 2017 verliehen.

mehr

Start für die Gesundheitsoffensive KappaFIT

Kappa führt ein umfangreiches Programm zur Förderung der Mitarbeitergesundheit ein. Das Programm heißt KappaFIT und beruht auf drei Säulen: Ernährung, Bewegung und mentale Stärke. Die Vitalität und die Kreativität der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sollen damit gestärkt werden, das Arbeitsklima soll nachhaltig positiv gestaltet werden.

mehr

Kappa schützt Einsatzkräfte vor krebserregenden Dieselabgasen

Extreme Hektik, rasches, intuitives Handeln, zahlreiche Gefahrenquellen, Partnerschaft und Vertrauen auf die Funktion der Ausrüstung! Alles muss Hand in Hand gehen, jede Maßnahme bedingt äußerste Präzision und das Ganze gegen die Uhr! Realität oder Fiktion? Für unsere Feuerwehrleute täglich Brot, oft geübt zwar, in der Praxis jedoch immer anders, facettenreich und gefährlich. Zweifellos, Feuerwehrleute sind einer Großzahl an Gesundheitsgefahren ausgesetzt. Einige davon sind jedoch kalkulierbar. Sie gilt es zu beseitigen. Eine dieser Gefährdungen stellen Dieselabgase der Einsatzfahrzeuge im Feuerwehrhaus dar.

mehr

Die Kunst des Metallschleifens ohne Schleifstaub

Früher war es üblich seinem Werkstück die eigene künstlerische Note zu geben. Erst dann war es perfekt. In Zeiten der Serienproduktion ist das wohl kaum noch möglich. Beim Metallschleifen findet man jedoch nach wie vor die Liebe zum Detail, wie man sie sonst nur im Kunsthandwerk kennt. Die perfekte Oberfläche nach erfolgtem Metallschliff gepaart mit der individuellen Note des Bearbeiters lässt das Bauteil nach wie vor als Kunstwerk, mit regelmäßig wiederkehrenden Mustern und einer strahlenden Oberfläche, erscheinen.

mehr

Explosionsschutz und deren Rechtsgrundlagen beim Schleifen

Das Thema Explosionsschutz begegnet uns häufig beim Schleifen von Metallen und Kunststoffen und ist äußerst komplex. So gelten beispielsweise Schleifstäube aus Aluminium, Magnesium, Titan oder Verbundwerkstoffen als explosionsfähig. Wir haben für Sie die Rechtsgrundlage strukturiert und verständlich aufbereitet.

mehr

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Mit diesem QR-Code gelangen Sie schnell und einfach auf diese Seite

Scannen Sie ganz einfach mit einem QR-Code-Reader auf Ihrem Smartphone die Code-Grafik links und schon gelangen Sie zum gewünschten Bereich auf unserer Homepage.